Tipp 2: Der Umgang mit den Hausaufgaben
Hausaufgaben dienen der Vertiefung des in der Schule erarbeiteten Lernstoffs. Sie sind die erste tägliche Pflicht für das Schulkind und trainieren seine Lern- und Arbeitshaltung. Laut Erlass sollen Kinder des ersten und zweiten Schuljahres nicht länger als 30 Minuten pro Tag konzentriert an ihren Hausaufgaben arbeiten.

• Da alle Kinder unterschiedlich schnell lernen und arbeiten, kann der Umfang der Hausaufgaben jedoch immer nur grob eingeschätzt werden. Daher greifen Lehrer auch schon mal gründlich daneben. Scheuen Sie sich nicht, der Lehrkraft über das Hausaufgabenheft schriftlich Rückmeldung zu geben, wenn dies der Fall sein sollte.
• Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die passende Hausaufgabenzeit heraus, an die sich gehalten wird und die ein fester Bestandteil des Tages werden soll.
• Oft vergessen die Kinder Bücher in der Schule, welche sie für die Hausaufgaben benötigen. Das ist kein Beinbruch. Stellen Sie Ihrem Kind eine passende Hausaufgabe, die es statt der tatsächlich gestellten erledigt und vermerken Sie das in seinem Hausaufgabenheft.

Falls Sie nach kleinen Übungen suchen, werden Sie sicherlich etwas in unserer Kategegorie „Freedownload“ oder in der Rubrik „Üben zu Hause“ fündig.

Ähnliche Artikel: