Unter diesem Punkt widmen wir uns in erster Linie unseren eigenen Grundsätzen von Arbeit. Visionen beinhalten, wofür wir arbeiten wollen. In unseren Niekao Lernwelten ist das Lehrersein mehr als ein Job. Es ist ein Beruf und zwar nach der alten ursprünglichen Bedeutung einer Berufung.

Auch heute noch leidet das Berufsbild des Lehrers unter einem vielfach schlechten BILD in der Öffentlichkeit – zu der das gleichnamige Boulevardblättchen eine Menge beigetragen hat. Gleichzeitig steht das gesamte Schulsystem unter einem enormen Veränderungsdruck. Bevor eine Reorganisationswelle die Schule verlassen hat, schwappt die nächste schon rein. Veränderung ist zweifelsohne notwendig, jedoch ohne die Basis aus dem Auge zu verlieren bzw. zu übersehen. Die Basis für die Lernwelten ist weiterhin der Lehrer. Ein Mensch, der an seine Berufung und seinen Beruf glaubt und Freude und Zufriedenheit daraus schöpft.

Mission umschreibt den Wunsch nach Rahmenbedingungen, die es der Lehrkraft ermöglichen, nicht nur mit den Schülern und der Elternschaft, sondern auch mit den Kollegen und der Schulleitung in einem respektvollen, transparenten und gesunden Klima für die wichtigste Sache der Welt gemeinsam einzutreten.

Die wichtigste Sache der Welt ist gleichzeitig das Ziel der Lernwelten – nämlich schon den Kleinsten zu vermitteln, dass Lernen und vor allem Lernzuwachs Spaß und Freude bereiten Erfolgreiches Lernen macht stark und selbstbewusst. Gesundes Selbstbewusstsein ist ein wesentliches Rüstzeug, welches in der Wissens- und Informationsgesellschaft für ein aktives, selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben notwendig ist.